Google Werbung

Online Marketing mit maximaler Kontrolle bei Budget und Zielgruppe

Mit dem richtigen Marketing hohe Sichtbarkeit schaffen.

Google Ads CPC Optimierung

blau = Klicks
grün = Kosten

Kampagnenverwaltung

Eine ausgeklügelte Kampagnenverwaltung sorgt für deutlich höhere Klickzahlen (s. Bild) bei gleichbleibenden, oder wie in diesem Fallbeispiel, sogar sinkenden Kosten.
In konkreten Zahlen konnte das Budget um 33% gesenkt werden, während die Anzahl der Klicks um 250% gesteigert werden konnte.

Was ist Google Ads?

Google Ads ist der Nachfolger von Google Adwords und stellt ein bezahltes Werbesystem dar. In einem Auktionsverfahren werden Anzeigen in der Google Suche und von mit Google verbundenen Netzwerken prominent präsentiert. Kosten enstehen für den Werbetreibenden nur dann, wenn eine der Werbeanzeigen angeklickt worden ist. Die entstehenden Gesamtkosten entstehen

  1. durch die Anzahl der Klicks
  2. und den eingestellten Betrag pro Klick (Cost per Click).

Auktionsverfahren

Bei Google Ads Werbung handelt es sich um ein Auktionsverfahren. Die Werbeanzeige des Höchstbietenden bekommt die oberste Position zugeteilt und somit auch die höchste Sichtbarkeit.

Qualitätsfaktor

In Verbindung mit einem guten Qualitätsfaktor verbessert sich der Anzeigenrang und die Kosten pro Klick sinken. Je höher der Qualitätsfaktor, umso besser die Position bei gleichbleibenden Kosten.

Landingpages

Die Verwendung von hochwertigen und individuell zum Suchbegriff passenden Landingpages verbessert die Relevanz und den Qualitätsfaktor.

Cost per Click

Die Kosten eines Klicks (Cost-Per-Click / CPC) sind immer abhängig vom jeweiligen Suchbegriff. Google empfiehlt für eine hohe Klickzahl grundsätzlich eine automatisierte CPC Einstellung. Je nach den Geboten der Mitbewerber wird bei einer ausreichend hoch angesetzten lediglich nur der Betrag gebucht, der minimal über dem Höchstgebot (0,01€) des in der Auktion unterlegenen Wettbewerbers liegt.
In solch einem Fall liegen die Kosten trotz einer hoch angesetzten maximalen CPC effektiv niedriger.
manuelle Maßnahmen dazu beitragen, die Cost per Click zu Lasten hoher Positionen niedrig zu halten können. Dennoch können besonders bei eingeschränkten Budgets auch niedrigere Positionen für eine deutliche Steigerung der Sichtbarkeit, der Leads und Conversions sorgen.

Kostenkontrolle

Auf Ihren Wunsch hin setzt Webdesign aus Braunschweig für Sie eine Kostenkontrolle beim Schalten Ihrer Werbekampagne ein. Wir begrenzen Ihr individuelles Tagesbudget und legen für jedes Keyword eine nach Ihren individuellen Vorstellungen CPC manuell fest.

Google Ads Kostenkontrolle

Ausrichtung auf Zielgruppe

Um die Kampagne auf die Zielgruppe und auf die Absicht der Zielgruppe genau auszurichten sind neben der präzisen Festlegung der Keywords u.a. die Festlegung nach demographischen Merkmalen und die Lokalisierung nach Land, Bundesland, Stadt oder Radius ratsam.

Anzeigenformate

Suchnetzwerk

Eine in der Google Suche geschaltete Anzeige wird als Anzeige im Suchnetzwerk bezeichnet. Solche Anzeigen werden in der Google Suche sehr prominent, je nach Gerät und Geboten sogar zusätzlich neben und unter den organischen Suchergebnissen dargestellt. Die Google Anzeigen befinden sich auch oberhalb von MyBusiness Anzeigen und fallen deutlich stärker ins Auge als die organischen Top Platzierungen.

Display Netzwerk

Wenn eine Anzeige auf einer anderen Webseite angezeigt wird, dann handelt es sich um eine Anzeige im Displaynetzwerk.

Google Shopping

Um eine Anzeige im Menüreiter “Shopping” auf der Google Homepage und auf Google Hauptseite selbst als Anzeige mit Bild und Preis anzuzeigen wird eine Anzeige im Google Shopping Netzwerk geschaltet. Voraussetzung für die Schaltung von Anzeigen im Google Shopping Netzwerk ist die Registrierung im Google Merchant Center und die Verbindung mit dem Google Ads Konto.

Möchten Sie eine Google Ads Kampagne schalten oder eine vorhandene Kampagne optimieren?

Zum Kontaktformular

Gibt es Klickbetrug (Click Fraud)?

Google ergreift weitreichende Maßnahmen zur Vermeidung von Klickbetrug (Click Fraud) wie durch manuellen Klickbetrug durch Betreiber von Adsense Netzwerken, durch manuellen Klickbetrug durch Mitbewerber oder durch automatisierten Betrug durch Botnetze.
Google ist wichtig, das Vertrauen des Werbetreibenden nicht zu verlieren. Folgende “Footprints” wertet Google aus um Klickbetrug zu erkennen und zu vermeiden:

  • IP Adresse
  • Uhrzeit
  • Standort
  • Cookies
  • Browser user-agent
  • doppelte Klicks
  • Whois (Protokoll)
  • Google Profil (falls verwendet)
  • verschiedene nicht weiter kommunizierte Maßnahmen

Die Erkennung von Klickbetrug wird durch einen automatisierten Onlinefilter realisiert. Der Werbetreibende bzw. die beauftragte Werbeagentur kann (und sollte) aber auch selbst nach Auffälligkeiten prüfen. Besonders zu nennen sind dabei:

  • steigende Absprungraten
  • rapide steigende Impressionen bei sinkender CTR (-> schlechter Qualitätsfaktor)
  • steigender Traffic bei ausbleibenden Conversions

Keywords

Keywords werden vom Benutzer oftmals anders in der Google Suche eingegeben wie der Werbetreibende das manchmal vermutet. Google Ads bietet drei Möglichkeiten, um die Relevanz der Werbeanzeigen optimal einzustellen.

genau passend

Die Anzeige wird nur dann geschaltet, wenn der Suchbegriff genau passend eingegeben wurde.

Die festgelegte Keyword Kombination lautet Google Werbung Braunschweig. Alle 3 Begriffe müssen genau in dieser Reihenfolge eingegeben müssen, damit die Anzeige geschaltet wird.

passende Wortgruppe

Bei Auswahl der passenden Wortgruppe wird die Anzeige auch dann ausgeliefert, wenn sich vor oder hinter der genau passenden Phrase weitere beliebige Suchbegriffe befinden.

Die Anzeige wird geschaltet, wenn weitere Suchbegriffe vorangestellt oder angehängt werden wie z.B. gute, Bewertungen, oder Kosten et cetera.

weitgehend passend

Bei der Einstellung weitgehend passend werden zusätzlich zum Suchbegriff davor, dahinter und dazwischen liegende Suchbegriffe akzeptiert. Hinzu kommt, dass Synonyme mit einbezogen werden, dass die Reihenfolge der Suchbegriffe irrelevant wird, nur ein Suchbegriff übereinstimmen muss, und dass sogar nur ein Teil eines Begriffs übereinstimmen muss. Die Einstellung “weitgehend passend” kann die Kampagnenausrichtung verschlechtern, kann jedoch wiederum auch neue Erkenntnisse liefern und der Kampagne für ein Keyword einen Sichtbarkeitsschub verschaffen.

Die Anzeige wird auch ausgeliefert, wenn nur einer der Begriff übereinstimmt wie z.B. bei “Google Werbung Braunschweig

Diese Einstellung würde die Kampagne bereits nach Eingabe des Suchbegriffs Google auslösen, was aufgrund der unpräzisen Zielsetzung logischerweise unerwünscht wäre. Die Zielseite wäre hinsichtlich der Suchintention sehr wahrscheinlich nicht relevant.

Keywords ausschließen

Webdesign aus Braunschweig organisiert Ihre Werkekampagne kontinuierlich. Dazu gehört auch das Ausschließen von unerwünschten Keywords, die vorhandenes Budget nur unnötig aufbrauchen.
Unser Ziel liegt darin, Ihre Werbekampagne sehr effizient für Sie auszurichten, damit nur themenrelevante und für Sie wichtige Keywords zum Auslösen von Anzeigen bei Google Ads führen.

Starten Sie noch heute und schalten Sie Ihre eigene Google Ads Kampagne