Pagespeed

Das Bildformat WebP

WebP ist ein alternatives Bildformat für verlustfreie und verlustbehaftete Kompression. Das Bildformat wurde von Google und On2 entwickelt, weil die zunehmende Verwendung von Bildern auf Webseiten zu einem Falschenhals bei der Ladezeit wurden. Bei WebP handelt es sich um ein Bildformat für nicht animierte Standbilder, dessen technische Grundlage VP8 vom Videoformat WebM abgeleitet wurde, wobei VP9 bereits in den Startlöchern steckt. Die Kompatitbilität von VP9 bei der Videobearbeitung ist zur Zeit aber nicht flächendeckend.
Categories:
Weiterlesen...

JPG vs PNG - Bildformate im Vergleich

Bei den zwei Bildformaten JPG und PNG handelt es sich um zwei weit verbreitete Bildformate, die beide sehr gut für den Einsatz auf einer Homepage geeignet sind. Beide Formate funktionieren grundsätzlich unterschiedlich und haben Stärken und Schwächen. Aus dem Grund lassen wir in diesem Artikel JPG gegen PNG antreten und zeigen im Detail auf, unter welchen Bedingungen das Bildformat PNG oder JPG besser geeignet ist. In einem früheren Artikel haben wir bereits die wichtigsten Grundlagen zum Bearbeiten von Bildern erläutert.
Categories:
Weiterlesen...

Bilder bearbeiten

Dieser Artikel erläutert, wie Sie Ihre Bilder bearbeiten und mit modernen Technologien ein optimales Verhältnis von Bildqualität zu Bildgröße erzielen. Seitdem die Ladezeit einer Webseite von Google als Rankingsignal ausgewertet und in die Beurteilung mit einfließt, macht es auch im Bereich der Pagespeed Optimierung ganz klar Sinn, wirklich alle Bilder zu bearbeiten und hinsichtlich der Skalierung, des Dateiformats und der Kompression zu optimieren. Durch immer bunter und schöner gestaltete Webseiten steigen auch die Anforderungen an die Bandbreite und die Leistung des Endgeräts, was auch mal den Geduldsfaden reißen lassen kann und zu Abbrüchen seitens des Benutzers führt.
Categories:
Weiterlesen...

Website Ladezeit als Rankingfaktor

Die Ladezeit einer Webseite ist ein wichtiger Bestandteil im Webdesign. Durch immer schneller werdende Internetzugänge, Digitalkameras mit Dutzenden von Megapixeln und vor Funktionen strotzende Content Management Systeme wird der Vorteil einer flotten Internetleitung schnell auch wieder relativiert. Lange Ladezeiten nerven und sorgen für eine hohe Absprungrate. Schlecht oder gar nicht optimierte Webseiten können mit einer langsamen Leitung (z.B. ) bei verbrauchtem Datenvolumen) auch mit unendlicher Geduld schier unbenutzbar werden, weil die Bestandteile der Website einfach nicht rechtzeitig geladen werden können und der Webserver die Anfrage irgendwann mit einem Timeout quittiert.
Categories:
Weiterlesen...